91% der Nutzer haben kein Problem mit Apple Maps

11.10.12 @ 07:00 von Michel

Apple arbeitet fieberhaft daran, den Datenbestand des eigenen Kartendienstes zu verbessern, Fehler zu beheben und Satellitenaufnahmen zu aktualisieren (wir berichteten). Während Medien und Apple-Kritiker noch immer auf den iKonzern einprügeln, scheinen 91,2% der iOS 6 Nutzer überhaupt kein Problem mit der Abkehr von Google Maps zu haben. Mike Blumenthal hat nämlich eine Umfrage durchgeführt, um von tatsächlichen Nutzern des Apple-Kartendienstes zu erfahren, ob sie ein Problem damit haben. Nur 8,8% gaben dabei an, dass sie mit dem aktuellen Stand unzufrieden sind, 17,2% fanden zwar, dass Apple Maps verbesserungsfähig sei, man persönlich aber kein Problem damit habe. Denn die Turn-by-Turn Navigation, welche tatsächlich im Alltag eingesetzt wird, gab es vorher unter Google Maps gar nicht, da Google als Gegenleistung von Apple Zugriff auf die Nutzerdaten der iDevices forderte, woraus Apple Maps hervorging (wir berichteten).

1 Kommentar

Kommentar verfassen