Darum gibt es lilafarbene Spots beim Fotografieren

08.10.12 @ 09:00 von Michel

Kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 5 beschwehrten sich erste Nutzer darüber, dass beim Fotografieren von Bildern mit hellen Lichtquellen ausserhalb des Motivs lilafarbene Spots auftauchten (siehe Bild). Danach erkannten immerhin einige, dass dies auch allen anderen iPhones der Fall war und der Effekt auch bei anderen Smartphone- aber auch Kompaktkameras auftaucht. Der Grund liegt darin, dass solche Lichtquellen Reflexionen zwischen den einzelnen Linsen verursachen können, aus diesem Grund haben Spiegelreflexkameras beispielsweise diese schwarzen Aufsätze (auch Streulichtblende genannt) für die Objektive. Apple hat nun aber einen Support-Artikel aufgeschaltet, um auch die Nutzer zu beruhigen, welche keine Ahnung von Fotografie und Physik haben, welcher zudem beschreibt, wie man den Effekt ganz einfach verhindern kann. Nämlich indem man den Kamerawinkel leicht ändert oder eine Hand zum Abschirmen nutzt.

1 Kommentar

Kommentar verfassen