Die Nutzer verbessern Apples Karten-App laufend

21.09.12 @ 10:00 von Michel

Viele Nutzer fluchen über Apples neuen, eigenen Kartendienst und vergessen dabei, dass dieser mithilfe der Nutzer über das so genannte Crowd-Sourcing laufend erweitert und verbessert wird. Wer in der Karten-App unten rechts klickt, übersieht leicht, dass sich dort ein unscheinbarer Button namens “Problem melden” befindet. Klickt man diesen an, kann man falsche Daten melden oder aber neue Daten eingeben. Auch über die Yelp-App lassen sich die Daten selbst erweitern. Google setzt seit Jahren auf diese Informationen der Nutzer, Apple seit gestern. Wer keinen Teil dazu beitragen möchte, kann entweder auf Google Maps im App Store warten oder die mobile Version von Google Maps aufrufen, welche sich übrigens auch als Web-App auf dem Home-Screen ablegen lässt.

Auch Apple-Sprecherin Trudy Miller gab gegenüber dem Wall Street Journal zu: “Mit dem Launch des neuen Kartendienstes wussten wir, dass wir ein bedeutende Unternehmung angehen und wir sind gerade erst gestartet. Maps ist eine Cloud-basierte Lösung, die besser werden wird, je mehr Nutzen sie einsetzen. Wir freuen uns über das Feedback unserer Nutzer und arbeiten mit voller Kraft daran, die Kundenzufriedenheit zu steigern.” Laut unseren Kollegen von AllThingsD arbeitet ein spezielles Apple-Team ausschliesslich an der Verarbeitung des Feedbacks und damit der laufenden Verbesserung des Kartendienstes.

Was meinst du dazu?

Kommentar verfassen