Eine ganze Apple-Armee soll Apple Maps verbessern

04.10.12 @ 08:00 von Michel

Laut unseren Kollegen von MacRumors, führt der iKonzern derzeit ein Pilotprogramm durch, welches Apple Store Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, ein Teil ihrer Arbeitszeit damit zu verbringen, fehlerhafte Daten der näheren Umgebung in Apples eigenem Kartendienst zu melden. Sollte sich Apple dazu entscheiden, dieses Programm weltweit auszurollen, würden mehr als 40’000 Mitarbeiter die Gelegenheit erhalten, Apples Datenbestand in kürzester Zeit massiv auszubauen. Der eigene Kartendienst wurde übrigens auf Geheissen von Steve Jobs ins Leben gerufen, er wollte eine Zeit lang auch die Google-Suche entfernen lassen, wie Bloomberg bereits gestern berichtete.

Was meinst du dazu?

Kommentar verfassen