Hacker veröffentlichen eine Million iDevice-UDIDs

04.09.12 @ 09:00 von Michel

Im März 2012 gelang es der Hacker-Gruppe Antisec in das Dell-Notebook des FBI-Agenten Christopher K. Stangl des regionalen Cyber Action Team einzudringen und strenggeheime Daten zu entwenden. Darunter auch eine Datei namens “NCFTA_iOS_devices_intel.csv”, welche 12’367’232 Unique Device Identifiers (kurz UDID) zusammen mit den persönlichen Daten der Nutzer dieser iDevices beinhaltete. Rund eine Million dieser Einträge wurde heute seitens Antisec veröffentlicht, allerdings nur UDIDs ohne persönliche Informationen, welche bereits auf ihre Echtheit geprüft werden konnten. Unklar ist, wie das FBI an diese Daten gekommen ist und zu welchem Zweck diese genutzt werden sollten respektive genutzt wurden.

Update: Laut neusten Erkenntnissen enthält die Liste ausschliesslich US-Bürger, sprich Europäer müssen keine Angst haben, dass ihre UDID zusammen mit privaten Daten durch die Hackergruppe Antisec veröffentlicht werden können.

Was meinst du dazu?

Kommentar verfassen