Kommt im Herbst eine dünnere Version des iPads?

30.06.12 @ 11:00 von Michel

Apple wollte bei der dritten Generation des iPads ursprünglich auf Sharps IGZO-Displays setzen, welche weniger Platz und Strom als bisherige LCD-Bildschirme benötigen. Leider konnte Sharp die IGZO-Produktion aber nicht so schnell hochfahren wie geplant, da einige unvorhergesehene Probleme mit der Retina-Version auftauchten. Aus diesem Grund musste man auf die bestehende Display-Technologie zurückgreifen und ein Gerät herausbringen, welches nicht nur dicker, sondern dank der benötigten grösseren Batterie auch schwerer ausfiel als sein Vorgänger. Laut Apple Daily und DigiTimes soll Sharp mittlerweile aber soweit sein, dass man das iPad produzieren kann, welches ursprünglich geplant war. Allerdings dürfte die neue Version nicht wie von ihnen angenommen bereits im Herbst das Licht der Welt erblicken, sondern wie gewohnt im März des kommenden Jahres, schon nur um die bisherigen iPad-Käufer nicht zu verärgern.

1 Kommentar

  1. Wäre zwar wieder ne geldmacherrei, aber das kennt man ja von diversen anderen Herstellern wie Sony mit der PS3. Aber es wäre eine feine Sache es noch kompakter zu machen.

Kommentar verfassen