Olympia-Sportfotograf setzt auf das iPhone 4S

03.08.12 @ 12:00 von Michel

Jeder halbwegs professionelle Fotograf wird bestätigen, dass es keine Spiegelreflexkamera mit Luxus-Objektiven braucht um sensationelle Bilder zu schiessen, denn nur Hobbyfotografen und möchtegern Profis glauben, dass teures Equipment das fehlende Talent wieder wett macht. Dies zeigt auch Fotograf Dan Chung, welcher für die Zeitung The Guardian derzeit die olympischen Spiele in London abdeckt (siehe Bild). Er nutzt dabei ausschliesslich sein iPhone 4S, die Foto-App Snapseed und gelegentlich einen Feldstecher als Teleobjektiv. Wenn man sich seine Bilder anschaut, würde man sicherlich nie darauf kommen. Allerdings braucht es dafür eine gewisse Begabung.

Was meinst du dazu?

Kommentar verfassen